Warum Nala taub ist

2012-09-19 16.46.51
süße, kleine Maus, ähh Katze

Nala ist eine ganz besondere Katze. Klar, jedes Tier hat seinen eigenen Charakter, aber Nala ist schon eine seltsame Katze. Wenn man sie kennenlernt fällt schnell auf, das sie sehr laut ist. Das liegt daran das sie taub ist.

Bei der Taubheit wird zwischen angeborener und erworbener Taubheit unterschieden. Bei der angeborenen Taubheit wird diese durch das weiße Pigmentgen (W), das autosomal dominant (liegt nicht auf den Geschlechtschromosomen) vererbbar ist, weitergegeben. Deshalb sind weiße Katzen oftmals von Geburt an taub.

Besonders Katzenrassen, die dieses Gen haben (z. B. Perser oder Türkisch Angora), können davon betroffen sein.

Doch auch Verletzungen des Innenohres oder Erkrankungen können einen Hörverlust verursachen.

Bei Katzen ist es aber schwer, eine Taubheit festzustellen, da sie durch ihre anderen Sinne lernen, sich zu orientieren.

Erwähnen muss man noch die Altersschwerhörigkeit, die ab dem 10. Lebensjahr auftreten kann. Leider ist Taubheit nicht behandelbar.

Besonders wichtig ist deshalb bei Nala die Kommunikation mit Blicken und Mimiken. Sie sucht noch mehr als andere Katzen den Augenkontakt. Ein kleines Nicken bei Augenkontakt lässt sie regelrecht entzücken, weil es ein Zeichen der Bestätigung in der Kommunikation zwischen ihr und mir ist.

Auch Rituale helfen meiner kleinen sehr mit ihrer Umwelt besser klarzukommen. Da sie sich ja schwerer auf Situationen einstellen kann sind sie sogar besonders wichtig. Interessant ist das sie ihre Stimme meist dabei benutzt.

Alles in allem erfordern taube Katzen wohl einen sehr aufmerksamen Katzenhalter. Man nimmt auch oft in Kauf das Sachen zu Bruch gehn. Sie hört nicht wenns kracht!

Manchmal hat es aber auch Vorteile. Keine Angst vor dem bösen Staubsauger zum Beispiel.

 

Leave a comment

%d Bloggern gefällt das: